Arboretum

Das Arboretum von Szeleste ist aus mehrerer Hinsicht außergewöhnlich. Herr Graf Andor Festetich hat im Jahre 1873 diese wunderschöne Auenlandschaft mal mit viel Freifläche und mal mit buschigem Waldteil gegründet. Der botanische Garten folgt dem Stil des englischen Landschaftsbaus.  Der Baron Mihaly Baich wurde nach dem Grafen Herrn Andor Festetich der Wahre Besitzer und Wirtschafter. In dem Arboretum finden die Besucher unter Föhrenwäldern von verschiedener Art, Eiben-Reihen am Rande der Fußwege, Kastanienwäldchen und mit Efeu durchwobenen Waldteilen Erholung.

Auf dem Gebiet, in der Staude befinden sich mehrere Raritäten, wie zum Beispiel krautartige Lilien.

Außergewöhnlich ist es auch, dass das Arboretum seit seiner Errichtung offen für die Besucher steht.

Eine der schönsten einheimischen Silberlinden wurde von dem im Schlosspark befindliches Exemplar gezüchtet. Seitdem wird es auch weltweit unter dem Namen „Szeleste” vertrieben (Latein:Tilia tomentosa 'Szeleste').

Folgen Sie uns!